Jetzt wird in der Kanzlei Musiziert! – Teambuilding mit Musikapps

Matthias Krebs | 27. April 2018

Musik verbindet Menschen, fordert und fördert die Sinne und eröffnet ganz neue Wege der Kommunikation. Wer zusammen Musik macht, muss sich gegenseitig unterstützen, ergänzen und auf den anderen hören. Dadurch entsteht ein neues Miteinander — in einer Band, einem Ensemble, Orchester aber auch bei der täglichen Arbeit. Musikmachen mit digitalen Alltagsgeräten bietet dafür neue Wege mit einander in Austausch zu kommen. In den App-Stores steht ein vielfältiges Instrumentarium bereit, mit dem sich auch spontan und ohne besondere musikalische Vorerfahrungen gemeinsam musizieren lässt.

Seit 6 Jahren werden im Umfeld der Universität der Künste Berlin technologievermittelte Musizierangebote für unterschiedliche Zielgruppen offeriert. Nach zahlreichen Workshops mit insgesamt einigen Hundert Teilnehmenden im Alter von 6 bis 99, ist eines sicher: jeder hat die Fähigkeit mit Musikapps zu musizieren und in jedem Team steckt eine (Appmusik-)Band! Sei es als Teambuilding, als Kick Off Veranstaltung oder als „Dankeschön“ für Mitarbeiter*innen, Kunden oder Geschäftspartner*innen – mit dem digitalen Instrumentarium entwickeln sich alle von „Anfangerinnen“ und „Anfänger“ zu Musikanten.

Überraschungsworkshop „TOUCH:MUSIC“

Einmal im Jahr treffen sich alle Mitarbeiter*innen einer international operierenden Kanzlei zu einem zweitägigen Event zusammen. Da wird den über 900 Jurist*innen, Sekretär*innen, Finanzprofis und Geschäftsführer*innen einiges geboten. Darunter das Überraschungsworkshop „TOUCH:MUSIC“ für 130 von ihnen. In Bussen fahren werden sie zur Universität der Künste Berlin gefahren. Da wird ihnen ein Musizierangebot im Appmusik Studio geboten. In diesem Beitrag wollen wir diese besondere Teambuilding-Maßnahme vorstellen, darunter auch einige der Ergebnisse des Workshops.

Musikapps haben sich zu einem erstzunehmenden Instrumentarium entwickelt. Wir wollen den Kanzlei-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Überraschungsveranstaltung „TOUCH:MUSIC“ Wege aufzeigen, wie gemeinsam und spontan mit den digitalen Alltagsgeräten musiziert werden kann. Dies beinhaltet eine Auswahl an Apps sowie auch Musikwissen zur Strukturierung von Musikstücken sowie Prinzipien des Ensemble-Spiels.

Unsere Workshopleiter*innen sind Profimusiker*innen und haben in den letzten Jahren viel Erfahrung mit Musikapps auf der Bühne und in Wokshops gesammelt: Jonathan Kühnl, Anja Fischer, Erik Noack, Almut Voigt und Matthias Krebs (Projektleitung).

Im Folgenden seien einige zentrale Inhalte des Teambuilding-Workshops knapp vorgestellt.

Phase 1: Musizieren mit PlayGround

Zum Einstieg in das digitale Musizieren …

Die Teilnehmenden erhielten folgende Aufgabe:

Hier einige Ergebnisse der Teilnehmenden des Workshops:

 

Phase 2: Musik mit Apps auf großer Bühne

Seit Jahren werden von Musiker*innen Apps als Instrumente in Musikproduktionen so wie auch auf der Bühne erprobt.

Phase 3: Jammen mit der App „Jambl“

Eine geeignete App um mit mehren Geräten gemeinsam zu musizieren ist die App „Jambl“. Im folgenden Video wird erklärt, wie sie funktioniert.

Hier ein Ergebnis aus unserem Workshop:

 

Abschlussphase: App-Switch-Session

In der letzten Phase wurde mit einer Auswahl weiterer Apps gemeinsam musiziert:

Hier findet Ihr eine Auswahl an Apps:

Am Ende des Workshops erhielte alle Teilnehmenden eine Auswahl an Musikapps zur Übersicht mit nach Hause.

Per Mail haben uns einige sehr nette Mails erreicht, in denen sich Workshop-Teilnehmende für die simplen Möglichkeiten auch in ihrer Familie zu musizieren bedankt haben.

Wenn Sie auch Interesse haben solch ein Teambuilding-Angebot für Ihre Mitarbeiter*innen zu schaffen, so melden Sie sich gern bei uns.

 

 

Matthias Krebs ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Berlin Career College der Universität der Künste Berlin. Der Diplom-Musik- und Medienpädagoge arbeitet an mehreren deutschen Musikhochschulen als Lehrbeauftragter und ist mit Fortbildungsangeboten und Workshops sowohl in der Erwachsenenbildung als auch in der Kinder- und Jugendarbeit seit 2011 aktiv. Matthias Krebs leitet den Weiterbildungskurs tAPP.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.