tAPPerklärt – pyka_loop

s.feulner | 5. Dezember 2016

Mit der App pyka_loop(iOS) kann man über das Mikro kurze Aufnahmen produzieren. Diese werden als Loop wiedergegeben. Mit der sehr intuitiv gestalteten Benutzeroberfläche können Sounds moduliert und zu einem Set arrangiert werden. Einzelne Sounds und ganze Sets kann man aufnehmen und über iTunes exportieren. Auf der Entwicklerhomepage sind noch weitere pädagogische Apps kurz erläutert und der Projektansatz wird vorgestellt: wearepyka.com

 

pyka_loop

pyka_loop Benutzeroberfläche

Grundfunktionen

Aufnahme / auf den roten Kreis tippen
Wiedergabe / auf den Kreis tippen und halten
Löschen / Kreise aus dem Bildschirm ziehen
Loop starten und stoppen / mit zwei Fingern in den Kreis tippen
Loop verlängern und verkürzen / die Anfasser auf dem Kreis verschieben
Scratch / auf den äußeren Kreis tippen halten und auf dem Kreis hin und herziehen

Weitere Funktionen: wearepyka.com/howtoloop#

 

 

Fazit

Die App macht individuelle Soundgestaltung sehr einfach und unterscheidet sich von vielen weiteren Angeboten hauptsächlich dadurch, dass die Ausgangssounds nicht vorproduziert sind. Anstatt etwas zu übernehmen wird aus selbst erzeugten oder gefundenen Klängen, Geräuschen und Beats ein eigener Mix hergestellt. Hier beginnt der kreative Handlungsspielraum bereits auf der Einstiegsebene, es wird zum Experimentieren und Spielen aufgefordert. Dafür ist der Anwendungsbereich recht übersichtlich. Komponieren im klassischen Sinn oder die Herstellung von Songs nach gängigen Mustern ist mit der App nicht möglich.

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *