Almut Voigt

almut | 22. Juni 2017

Almut Voigt_ProfilbildAlmut Voigt ist Musikpädagogin und Musikerin. Mit ihrer Tätigkeit als freie Musikpädagogin liegt ihr Schwerpunkt bei digitalen Medien in der Musik- und Kunstpädagogik, derzeit in und um Leipzig/Sachsen.

Projekte

Mit selbst konzipierten Musik- und Kunstprojekten wie z.B. „knitter.KLÄNGE“ oder „das Wörterbuch der Künste“ war Almut Voigt in den letzten Jahren in der außerschulischen Musikpädagogik tätig. Die durchgeführten Projekte richteten sich dabei vor allem an Kinder im Vor- und Grundschulalter mit und ohne Fluchthintergrund, sowie an Jugendliche. Die musikalischen Schwerpunkte in den Projekten liegen bei der Entdeckung von Klängen und der Abstraktion von Alltäglichem mithilfe von Musik. Eine selbstständige Arbeitsweise, die Raum für Kreativität lässt, ist ihr dabei besonders wichtig. Musikapps stellen dabei in den Projekten immer wieder geeignete Werkzeuge dar. So entstanden beispielsweise schon Kurzfilme, eine Radiosendung und selbst komponierte Songs.

Künstlerisches/Berufliches Profil

Almut Voigt ist Cellistin und in diversen Ensembles tätig. Die Bandbreite reicht dabei von klassischer Musik bis hin zu innovativen Musikprojekten mit Computermusiker_innen. Außerdem beschäftigt sie sich damit, wie man das Musizieren auf dem Cello mit Smarttechnologien verbinden kann. Apps wie z.B. Loopy HD oder Samplr bereichern und erweitern ihr musikalisches Repertoire.
Sie studierte „Musikpädagogik und Musikvermittlung in Sozialer Arbeit“ an der Hoffbauer Berufsakadmie Potsdam. Währenddessen war sie als Musikpädagogin bei der Musikschule „Bertheau&Morgenstern“ in Potsdam mit dem Schwerpunkt elementare Musikpädagogik tätig. Freiberuflich ist sie seit 2015 mit Musik- und Kunstprojekten mit Kindern und Jugendlichen unterwegs. 2016 nahm sie am „Zertifikatskurs tAPP – Musik mit Apps in der kulturellen Bildung“ der UdK Berlin und der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel teil.

Kontakt

Email: almutvoigt@googlemail.com

Website: in Arbeit…

Projekt-Links

„Wie klingt Papier?“ – Tablets in der elementaren Musikpädagogik

„Eine Hymne für die Papierstadt“ – Songwriting mit Vorschulkindern

DAS WÖRTERBUCH DER KÜNSTE…ein interdisziplinäres Kunst und Musik Projekt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.